Christoph Struck ist seit 1987 als 1. Geiger im Sinfonieorchester Münster engegiert. Zuvor absolvierte er ein Violinstudium an der Hochschule für Musik Detmold, Abteilung Münster, bei Prof. Karl-Heinz Kossow und nahm an internationalen Meisterkursen für Violine bei Prof. Michael Gaiser, Prof. Valery Gradow und an Streichquartett-Kursen mit dem LaSalle-Quartett teil.

Parallel zum Violinstudium engagierte sich Christoph Struck an der Viola in verschiedenen Kammermusik-Ensembles wie zum Beispiel dem Nardini-Quartett, dem mit seiner Frau Karin 1989 gegründeten Struck-Quartett, ebenso bei CD-Einspielungen mit dem Ensemble für neue Musik "Compania" sowie dem Ionescu-Gitarrenquartett, mit dem er auch Konzertreisen nach Südeuropa unternahm.